Wappen

Über die Freiwillige Feuerwehr Heubisch

Heubisch, südlich von Sonneberg, ist ein idyllisch gelegener Ortsteil der Großgemeinde Föritz. Mit seinen knapp 550 Einwohnern liegt es am Fuße des Muppberges.
Die Freiwillige Feuerwehr und der Feuerwehrverein Heubisch prägen das Bild des Ortes schon immer entscheidend mit. Mit der Gründung der Feuerwehr im Jahr 1840, zählt sie zu einer der Dienstältesten des Landkreises Sonneberg. So wurden seitdem eine schlagkräftige Einsatzabteilung, eine Frauenlöschgruppe, Jugendfeuerwehr und eine „Historische Abteilung“ geschaffen.

Satzung

Ortssatzung über die Organisation der Freiwilligen Feuerwehr der Gemeinde Föritz und die Rechtsstellung der Feuerwehrangehörigen vom 19.02.1997. PDF-Dokument

Rauchmelder retten Leben!

Die meisten Brandopfer – 70% – verunglücken nachts in den eigenen vier Wänden. Gefährlich ist dabei nicht so sehr das Feuer, sondern der Rauch. 95% der Brandtoten sterben an den Folgen einer Rauchvergiftung! Rauchmelder haben sich als vorbeugender Brandschutz bewährt.

Allen Gesetzestexten zur Rauchmelderpflicht liegt die Anwendungsnorm DIN 14676 zu Grunde:

In Wohnungen müssen Schlafräume und Kinderzimmer sowie Flure, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen, jeweils mindestens einen Rauchwarnmelder haben. Die Rauchwarnmelder müssen so eingebaut (oder angebracht) und betrieben werden, dass Brandrauch frühzeitig erkannt und gemeldet wird.

Quelle: Rauchmelder retten Leben

Dienstvorschriften

Alle wichtigen Dienstvorschriften sind über die Webseiten der Thüringer Landesfeuerwehr– und Katastrophenschutzschule zugänglich.

Zum Anzeigen der PDF-Dokumente benötigen Sie den Adobe Reader - den sie hier herunterladen können.